Schalldämmung in Heimkinos: Trotz Kinolautstärke Ruhe für Nachbarn und Kinder!

Schalldämmung - Schallisolierung im Heimkino

Warum ist ein "richtiges" Kino so ein besonderes Erlebnis?


Das große Bild, die Atmosphäre, die Dunkelheit, der perfekte Sound? Alles zusammen macht das Erlebnis aus. Aber wie würde dieses Kino auf Sie in üblicher Wohnzimmer-Lautstärke wirken?

Stellen Sie sich einen "Sternenzerstörer" vor, der mit einem leichten Brummeln auf der Leinwand vorüberdümpelt... "Nie wieder dieses Kino!" würden Sie sicherlich sagen.

Was fehlt ist die brachiale Kraft des Sounds, die einen "Sternenzerstörer" auch "fühlbar" werden läßt.1

Leider ist eine solche Soundkulisse in "normalen" Wohngebäuden undenkbar.
Bestimmt kennen Sie auch die Situationen, in denen Szenen bei einem Film plötzlich laut werden und Sie mit der Fernbedienung schnell den Ton runterregeln müssen. Danach wird wieder gesprochen und man versteht nichts mehr - also schnell wieder hochregeln. Ist das Kinogenuss? Ich denke, dazu muß man nichts sagen...
 
Durch eine gute Schalldämmung des Heimkinos, lassen sich auch in Wohngebäuden Lautstärken realisieren, die Sie mitten ins Geschehen eintauchen lassen, ohne sich Gedanken um z.B. "Es ist zu laut - die Kinder werden wach!" oder "Leiser - die Nachbarn werden gestört!" machen zu müssen.
Beispiel einer freistehenden Vorsatzschale zur Schallisolierung

Leider gibt es viele unseriöse und schlicht falsche Aussagen zur richtigen Schallisolierung von Heimkinos. Teilweise hört man von Eierkartons, die man zum Schallschutz an die Wände klebt, bis hin zu Schaumstoffen die man angeblich zur Schalldämmung verwenden kann. Spezielle Schaumstoffe, die als Absorber eingesetzt werden, helfen die Akustik im Raum zu verbessern, gegen hohe Lautstärke helfen diese aber nicht!
 
Das Problem ist, dass Schallwellen in Wände und Decken eindringen und sich über die gesamte Bausubstanz ausbreiten. Vor allem tieffrequente Schallanteile lassen sich von dünnen Wänden und etwas Schaumstoff kaum beindrucken.
 
Eine wirksame Schalldämmung erreicht man nur durch Masse, wie z.B. massive Betonwände und Decken und/oder durch spezielle Schallschutzkonstruktionen, wie z.B. eine sogenannte "Raum-in-Raum Lösung". Sicherlich sind wirksame Maßnahmen zum Schallschutz nicht billig, aber ohne den Kinoraum möglichst "schalldicht" zu machen, wird man nur das halbe Kinoerlebnis haben.
 
 
Schalldämmung im Heimkino:
 
  • Situations- und Bestandsanalyse anhand Ihrer Unterlagen oder Vor-Ort-Besichtigung (nur in Baden-Württemberg)
  • Ausarbeitung eines Schallschutz-Konzepts anhand der gegebenen Möglichkeiten
  • Empfehlung der benötigten Materialien
  • Kostenschätzung

 
 
Hinweis: Das Schallschutzkonzept ist Bestandteil des Heimkino-Baukonzepts (Beratung)

Empfehlen Sie uns
Kontakt
Referenzbeispiel
Image
Heimkino in der Schweiz
[mehr...]